ST-Computer PD - Public Domain

ST-Computer, auch bekannt als "Serie S", ist mit 1000 Disketten eine der größten Public-Domain-Serien für den Atari ST. Ursprünglich von 1986 bis 1996 veröffentlicht, zeigte die Serie die wachsende Ausgereiftheit der Atari ST-Software und den langsamen Wandel hin zu multitaskingfreundlicheren und sauber geschriebenen Anwendungen.

ST-Computer PD 351
  • Take Two
    Spiel ähnlich Shanghai. Möglichst schnell müssen zwei gleichpostierte Bausteine gefunden werden, um sie von der Spieloberfläche zu entfernen
  • Panik
    Erweiterte Version von Panik (S 315), die nur noch in Farbe läuft. Ziel ist es, mit den verborgenen Schlüsseln den Weg aus engen Gängen zu finden, wobei man sich allerdings mit diversen Monstern herumschlagen muß.
  • The Station
    Adventurespiel, bei dem man mit seiner Mannschaft gegen feindliche Eindringlinge zu kämpfen hat. Ziel des Spiels ist es, in das feindliche Raumschiff einzudringen und es zu zerstören
ST-Computer PD 352
  • Van Gogh 3.2
    Mal-, Zeichen- und Animationsprogramm für alle drei Auflösungen mit vielen Möglichkeiten. Schnelle Konvertierung eines Bildes in die aktuelle Auflösung. Bearbeitung von drei Bildern gleichzeitig, integrierter Sprite-Editor, Möglichkeit zur Erstellung von Animationssequenzen und 3D-Teil mit Rotations- und Translationskörpern.
ST-Computer PD 353
  • Schach Dato
    Datenbank für Schachpartien. Verwaltung und Ausgabe von Schachpartien
  • SBase
    Flexible Datenbank für verschiedene Anwendungen. Frei konfigurierbar und flexibel im Kontakt mit der Außenwelt.
  • PD Grade
    Mehrere Programme, mit denen man Berechnungen von Darlehen, Guthaben, Versicherungen und regelmäßigen Kosten anstellen kann
  • Lohn Control
    Lohnsteuer-Programm. Es dient zur Steuerklassenwahl, Nettolohnermittlung, zur Berech- nung von Lohnsteuerabzug und zur Ermittlung des Grenz- und Durchschnittssteuersatzes
  • Ausgaben 1.10
    Hilfsmittel zur Aufzeichnung der täglichen Ausgaben, damit man Ende des Monats weiß, wo das Geld hingekommen ist.
  • Führerschein ST
    Lernprogramm zur Vorbereitung auf eine Führerscheinprüfung oder zur Kontrolle seines alten Theorie-Wissens.
ST-Computer PD 354
  • Form
    Berechnung komplizierter mathematischer Ausdrücke, z.B. symbolische Berechnungen für Aufgaben aus Mathematik, Physik oder Maschinenbau. Nichts für Anfänger. Mit 250seitiger englischer Anleitung auf Disk
  • Umwandler
    Zur Umrechnung von verschiedenen Zahlensystemen (DEZ, HEX, DUAL).
  • Funktion
    Berechnet Funktionsterme reeller Zahlen
  • Einheiten-Umrechner
    Berechnung diverser Formeln mit den Einheiten Gewicht, Leistung, Länge, Fläche, Druck, Raum, Temperatur und Arbeit.
ST-Computer PD 355
  • The Printing Press 3.2
    Druckprogramm. Features: Durchgehende Tastaturunterstützung, Laden und Speichern vieler Bildformate, z. B. IFF, IMG usw., erweiterte Zeichenfunktionen, Nachladen externer Module. Im Lieferumfang sind viele Grafiken und Zeichensätze enthalten.
ST-Computer PD 356
  • Werkzeugkiste
    Multifunktionales Accessory. Maximal 13 superschnelle, resetfeste und vergrößerbare RAM-Disks, eine davon optional bootfähig. Eine Funktion zum Anzeigen und Konvertieren von Bildern unterstützt alle wichtigen Bildformate, auch das gepackte STAD-Format. Definierbare Tastaturmakros. Optionen zum Formatieren und Kopieren von Disketten. Funktion zum Anzeigen und Ausdrucken von Dateien, wobei Umlaute und Sonderzeichen ggf. entsprechend umgewandelt werden. Möglichkeit zur Ausgabe von Directories auf Bildschirm, Datei und Drucker. Ein wahlweise automatisch oder manuell arbeitender Bildschirmschoner, ein Druckerspooler, der auch Hardcopies spoolen kann, eine SetUp-Funktion für die serielle Schnittstelle und den Drucker und ein Mausbeschleuniger gehören auch dazu.
  • LockSystem
    "Schliesst" den ST ab, wenn Sie Ihren Arbeitsplatz kurzfristig verlassen müssen. Weiterarbeiten ist erst nach Eingabe des Passwortes bzw. nach einem Reset möglich.
  • X-Utilities
    Multitool, das die Unzulänglichkeiten des Betriebssystems ausgleicht, z.B. die Tastaturumbelegung.
  • Megamatic
    Konfigurierbares AUTO-Ordner Programm. Resetfeste Ramdisk, Druckerspooler, Disk Verify an/ aus, Bildschirmschoner, Speichertest, von der Bildschirmauflösung abhängiges DESKTOP.INF, Kalt- und Warmstart.
  • J-Clock
    Uhrenprogramm.
  • Goodies
    Accessory mit vielen Funktionen. Einstellung der Systemzeit, Ausdrucken des Directories, dateiweises Erstellen von Sicherheitskopien, Kopieren von Dateien. Retten gelöschter Files.
  • Give Up
    Multi-Accessory mit vielen Funktionen, z.B. Kontrollfeld, Drucker, Uhr, Steprate, Bildschoner, 50Hz/60Hz-Umschaltung, Mousespeed, Hardcopy u.a.
  • Diskkatalog
    Programm- und Diskettenverwaltung. Automatisches Einlesen aller oder nur vorgewählter Dateitypen. Optionen zum Sortieren und Ausdrucken nach verschiedenen Kriterien
  • ChooseBoot
    Boot-Wähler.
  • DeskEdit
    Neue Icons für das Desktop
  • James 1.0a
ST-Computer PD 357
  • C-Desk
    Shell für Sozobon C. Sehr komfortabel alle Bestandteile erreichbar.
ST-Computer PD 358
  • ASS-6502
    Cross-Makro-Assembler (65(c)02), mit dem PRGs für Prozessoren der 65xx-Serie erstellt werden können: Verwendung von Rechenausdrücken in Operanden, bedingtes Assemblieren, Makros, Strukturelemente (IF...ELSE...ENDIF, Repeat ... UNTIL, DO... LOOP, BEGIN...WHILE). Es wird ein Code direkt für die EPPROMs der zu programmierenden Einplatinen-Computer erzeugt.
  • Resauce
    RESAUCE ist ein Utility-Paket, dass Programmierern beim Umgang mit GEM-Resourcen etwas mehr Komfort bringen soll. Der gesamte Funktionsumfang von RESAUCE steht nur den den GFA-Basic-Programmierern offen, da einige Funktionen Sourcecode für diese Sprache erzeugen.
  • ASM63
    Assembler, mit dem der Tastaturprozessor des STs (Hitachi HD63701) programmiert werden kann.
  • AES Bindings
    Erweiterte und korrigierte AES-Bibliothek für Sozobon C.
  • SozobonC Bug Fixes
    C-Compiliersystem, besteht aus Compiler, Linker, Assembler, Optimizer und diversen Tools. Mit einer Vielzahl von Bibliotheken, z.B. aus folgenden Bereichen: Dateiverwaltung, float, Speicherverwaltung, BIOS, XBIOS und GEMDOS. Auch alle VDI- und AES-Befehle zur GEM-Programmierung.
  • A-Shell
    Shell zu ASS-6502.
ST-Computer PD 359
  • KC & D
    Verwaltungsprogramm für Aktien- und Wertapiere. Grafische Darstellung des Kursverlaufs. Unterstützt die Depotverwaltung, verschafft einen raschen Überblick über den Bestand und präsentiert die Zahlen.
  • Cardfile
    Karteikasten für Adressen und Telefonnummern. Ablegen, Sortieren und Drucken von Daten, Adreßaufkleberdruck (PRG und ACC).
  • AdiSort
    Programm zur Mehrfachsortierung von verschiedenen Merkmalfeldern in Export-Dateien aus Adimens 2.1 oder 2.3, wobei Anzahl, Reihenfolge und Rangfolge beliebig ist.
  • WahlGraf
    Dient zur Darstellung der Stimmenverteilung als Balkendiagramm, der Mandatsverteilung als Torten-, Balken- oder Säulendiagramm sowie des Vergleichs der Ergebnisse als Balkendiagramm. Ferner können Gewinn- und Verlustdiagramme und Verlaufs- kurven erzeugt werden. Enthalten sind die Daten der Bundestagswahlen von 1949 bis 1987, sowie die der Wahl zur Volkskammer der DDR von 1990.
ST-Computer PD 360
  • Oxyd
    Spiel ähnlich Esprit vom gleichen Autor. Zunächst gilt es 100 Landschaften allein und dann 100 weitere im Zwei-Spieler-Modus mit zwei über MIDI vernetzten ST's zu bewältigen. Nur die ersten zehn Levels sind spielbar, dann stossen Sie auf ein Hindernis, das sich nur durch Eingabe eines Codewortes beseitigen lässt.
ST-Computer PD 361
  • Weller Tools
    Weller-Tools 3.02, das Entwicklungssystem für GFA-BASIC-Programme. Der Cross-Reference-Analyser findet Fehler und macht Verbesserungsvorschläge. Weller-Tools umfaßt zahlreiche Utilities, integrierte Hilfs- und Outline-Funktionen zur Analyse von Programmstrukturen, Handbuch mit 64 Seiten im WordPlus- und ASCII-Format. Die PD-Version bearbeitet Programme mit maximal 100 KB Größe, alle übrigen Funktionen entsprechen exakt der Profiversion.
ST-Computer PD 362
  • Explode
    Interessantes Denk- und Taktik-Spiel für 2 Spieler. Man darf Ladungen und Hindernisse auf Spielfelder aufbringen. Durch Umzingeln von Ladungen bringt man das gegnerische Feld zur Explosion, worauf sich die Ladungen auf die angrenzenden Felder verteilen. Ziel ist es, Kettenreaktionen aufzubauen.
  • Party-Planer
    Das Spiel, das dafür sorgt, daß auf Festen nichts mehr dem Zufall überlassen wird. Sie können den Verlauf Ihrer Party simulieren: Ob jetzt Peter hinter Petra hinterherrennt, Gabi scharf auf Klaus ist, doch dieser nichts von ihr wissen will und daher Abstand bewahrt. Jan trennt sich nur ungern von Eva, und Wolfgang ebensowenig. Wie sich das räumlich und zeitlich auswirkt, simuliert das Programm nach Eingabe der persönlichen Sympathie- Daten und der Startpositionen.
  • Gulp
    Das Spiel besteht aus 50 Level mit je 15 mal 9 Steinen. Um von einem Stein auf einen anderen zu gelangen, überspringt der Ball, der vom Spieler gesteuert wird, jeweils ein Feld, das daraufhin ausgewertet wird. Es gibt 34 verschiedene Steine, z.B. Bomben, Einbahnstrassen oder Teleporter. Mit Level-Editor.
  • Imperator
    Ziel ist es, sich vom Kleinbürger zum Imperator hochzuarbeiten, durch Handel, Immobilien-Geschäfte oder durch Kriege. Gutes Spiel mit schönen Grafiken
ST-Computer PD 363
  • Bankload
    Zur Sound-Datenarchivierung des D-50, ermöglicht das Senden und Empfangen von MIDI-Daten.
  • Frame It
    Das Programm wandelt Samples die im Byteformat abgespeichert wurden (z.B. vom Pro Sound Designer, AS Sound Sampler, ST Replay usw.) in ein vom STE gefordertes Format. Daneben bietet das Programm die Möglichkeit die einzelnen Hardwareregister des LMC-Soundchips anzusteuern und diese somit optimal an das Sample anzupassen. Diese Anpassung lässt sich natürlich inklusive einer Abspielroutine abspeichern.
  • MidiOut
    Das Programm wendet sich an diejenigen Keyboarder, die einen Atari benutzen und nicht andauernd mit ihren MIDI-Kabeln 'rumstöpseln' wollen, wenn sie mal eben etwas ausprobieren wollen. MidiOUT, das auch als Accessory läuft, kann u.a. MIDI-Thru ein-/ausschalten, eine Hex-Anzeige der MIDI-Events ein-/ausschalten und MIDI-Events im Klartext anzeigen
  • MIDI Play
    Erlaubt das Einspielen, Speichern und Ausgeben von MIDI-Sequenzen.
  • MCP-Help
    Sendet MIDI-Programm-Changes zu den angeschlossenen MIDI-Geräten. Man kann bis zu 16 verschiedene Geräte mit je 128 Programm-Change-Namen eingeben
ST-Computer PD 364
  • Guitarcrack
    Reiches Informationsmaterial über Gitarrenmusik. Besonders für Freunde der Improvisation, da die Kenntnisse des Autoren über viele Jahre des autodidaktischen Studiums der Improvisation auf der Gitarre enthalten. 20 Informationstafeln über Basiswissen.
  • Gitarre ST
    Das Programm wendet sich an alle, die ihr Solospiel auf der Gitarre verbessern oder ansprechende Soloeinlagen für Eigenkompositionen erarbeiten möchten. Normalerweise übt man zusammen mit einem Gleichgesinnten, der ständig Akkordfolgen wiederholt, auf die man mit passende Tonfolgen antwortet. Es ist auch möglich, mit einem MIDI-System (steht nicht jedem zur Verfügung) oder Tonbandaufzeichnungen (ist mühsam) zu arbeiten. Hier setzt Gitarre ST an: Die Akkordfolge wird einfach auf dem Monitor per Mausklick zusammengestellt und kann anschliessend abgespielt werden, wobei sich die Sequenz ständig wiederholt. Einfügen, Löschen, Verschieben der Dreiklänge sowie Laden und Speichern der Sequenzen ist auf einfachste Art mit Maus- oder Tastenbedienung zu erledigen. Schlagfolge, Rhythmus und Spielgeschwindigkeit sind veränderbar. Ein "Stimmgerät" rundet den Funktionsumfang ab.
ST-Computer PD 365
  • DIPS
    Digital Image Processing Software. Entstand im Rahmen von Diplomarbeiten an der FH Berlin in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bundespost Telekom. Komplexes Programm aus dem Bereich der digitalen Elektronik und Signalverarbeitung
ST-Computer PD 366
  • Cine 2000
    Animationsprogramm für STAD-Bilder. STAD-Sequenzen können (ohne STAD) in variabler Geschwindigkeit ablaufen.
ST-Computer PD 367
  • Archiv
    Programm, um Objektkodemodule im DRI Format zu verwalten. Archiv richtet sich an Programmierer, die eigene Libraries im DRI Format zum Programmieren verwenden. Archiv arbeitet u.a. mit Turbo C, ST Pascal Plus, Sozobon C und diversen Modula-Systemen zusammen
  • LHarcSHELL-II
    Shell für LHarc. Sämtliche Kommandos einstellbar. Mit Installationsprogramm für die Anpassung an persönliche Wünsche.
  • DirList 1.4
    Dient zum Erstellen von Disketten- und Festplatten-Inhaltsverzeichnissen. Sie können am Bildschrim angesehen, in Dateien geschrieben und ausgedruckt werden.
  • DTool 2.41
    Listet, kopiert, löscht, sortiert und durchsucht blitzschnell Dateien
  • ReadBOOT 1.7
    Auslesen des Bootsektors einer Diskette oder Festplattenpartition und Ausgabe der Daten auf den Bildschirm.
ST-Computer PD 368
  • Calamus Metafont Converter
  • Citizen Swift 24
    Druckertreiber.
  • Bauhaus
    Signum-Font
  • Finder
    Untersucht Signum-Dokumente auf die verwendeten Zeichensätze. Komplette Ordner werden berücksichtigt.
  • Greek
    GEM-Font mit umfangreichen griechischen Sonderzeichen in div. Größen und Schnittstellen
  • HCOP216 1.75
    Hardcopy-Programm für 8-Nadel-Drucker mit einer Auflösung von 240*216. Die Druckgröße ist u.a. exakt zum Bedrucken von Disklabels geeignet
  • SDTL
    Signum-Drucker-Treiber-Lader. Ermöglicht den Zugriff auf Signum-Drucker-Fonts, ohne daß sich diese alle auf einer Diskette befinden müssen. Wechseln der Font-Disketten möglich.
  • Terminal 2000
    Dient zur Datenübertragung zwischen dem Atari und dem Pocket-Computer Sharp PC-1403. Die Hardware ist der Zeitschrift c't (Hefte 3 und 5, 1989) zu entnehmen. Es handelt sich um ein RS-232 Interface mit Treiberprogramm für den Sharp.
ST-Computer PD 369
  • Hit 120
    Als Manager einer Rockband müssen Sie diese zu Ruhm und Erfolg managen; bis in die Top-Charts.
  • Stammbaum 1.7
    Verwaltet in (Stamm-) Baum- oder Listenform die kompliziertesten Verwandtschaftsverhältnisse, bis zur 14. Generation. Idealer Einstieg für die Ahnenforschung.
  • FTW - Find The Way
    Find the way - ein interessantes Denkspiel im Stil von "Plotting".
  • Catch' em 1.3
    Reaktionsspiel: Fangen Sie mit der Hand, die Sie mit der Maus steuern können, die Würmer ein, die von allen Seiten über den Bildschirm wuseln!
  • City Quest
    Städteratespiel nach der pädagogisch wertvollen Hangman-Methode.
ST-Computer PD 370
  • Schwager-Text
    Texteditor zur Texterstellung (Abschreiben, Produzieren, Suchen oder buchstabenweises Optimieren) mit allen unbedingt notwendigen Funktionen. Nullus ist recht schnell und dank einer GEM-Oberfläche leicht zu bedienen.
  • Anita
    Schnelles Programm zur Eingabe von einfachen Texten mit Direktformatierung auf dem Bildschirm. Wrap-Modus, Blocksatz, Zeilenabstand, 4 Fonts (darunter griech., math. und graf.). Ausdruck auf 18-Nadel-Druckern NEC P2/P3, 24-Nadel-Druckern P5/P6/ P7/P2neu und Apple LaserWriter (Post-Script)
  • AddressHelp
    Adressenverwaltung für den täglichen Briefverkehr. Lauffähig als Programm oder Accessory. Direkte Übernahme einer Adresse in die Textverarbeitung aus dem Accessory. Speicherung und Ausgabe einer beliebigen Anrede für jede Adresse. Frei formulierbarer Suchbegriff unabhängig vom Namen. Einfache Steuerung über Maus oder vollständig über Tastatur.
ST-Computer PD 371
  • Crazy Ways
    In dem Spiel geht es darum,Wörter herauszufinden. Diese Wörter haben alle gemeinsam, dass sie zehn Buchstaben haben und Subjektive in der Einzahl sind.
  • Future Garden
    Spiel in ferner Zukunft um den Aufbau einer neuen Vegetation. Dabei wird - ähnlich OXYD - eine Kugel durch Gänge gesteuert, vorbei an Hindernissen, Bomben, Magneten, Eisflächen, Würmern etc. Wichtige Hilfsmittel sollte man aufsammeln
  • Puzzory
    Mischung aus Puzzle und Memory. Innerhalb von 5 Minuten müssen Sie ein Bild zusammensetzen, wobei Sie die Teile an einer bestimmten Stelle kurzzeitig umdrehen können, diese aber nur umgedreht bleiben, wenn sie an dieser Position richtig liegen.
ST-Computer PD 372
  • Voc Ed Vokabel Editor
    Editor, mit dem Vokabeln eingegeben, verwaltet und abgefragt werden können. Zu jeder Vokabel kann die phonetische Umschreibung eingegeben werden. Nach dem Lernkartei-Prinzip können Vokabeln nach einer bestimmten Zeit wiederholt werden. Läuft unter GEM. Das Programm arbeitet mit eigenem Screen-Font und eigener Tastaturbelegung.
  • MobzKey
    Erzeugen einer eigenen Tastaturbelegung.
  • Diktat
    Anfänger-Diktatübungen. Wortteile oder fehlende Buchstaben müssen ergänzt werden.
  • FontEdit (Woitha)
    Ändern des ATARI-Bildschirmzeichensatzes. Hiermit können Sie Ihren eigenen Font erzeugen oder bestehende verändern. Mit IBM-Font (gut für Tabellen geeignet)
  • Lehrer
    LEHRER ist ein Vokabeltrainer für fast alle Sprachen. Zahlreiche englische, französische und griechische (mit Zeichensatz) Beispielvokabeln sind bereits enthalten. Wahlweise werden beim Abfragen auch fast richtige Übersetzungen erkannt und "Vorwörter" wie z.B. Artikel oder "to" ignoriert. Es stehen zahlreiche weitere Zusatzfunktionen zur Verfügung. LEHRER war früher als Sonderdisk zu haben und ist jetzt Shareware.
  • VocTrain
    Vokabeltrainer mit umfangreichem, themenorientiertem Sprachschatz.
ST-Computer PD 373
  • SMS Synthesizer 1.1
    Synthesizer für alle STs und besonders STEs. Für die Qualität der mit SMS aufgenommenen und abgespielten Songs spricht z.B. die Musik des Spiels OXYD. Trotz der guten Qualität ist der Speicherplatzbedarf gering; die beiliegende Demo bringt über 5 Minuten Musik in weniger als 150 KB unter. Voraussetzung für die Verwendung von SMS ist ein Hardwaresequenzer (z.B. in besseren Keyboards manchmal eingebaut) oder ein zusätzlicher Rechner, auf dem ein Sequenzerprogramm läuft. Sie benötigen das zweite Gerät aber nur zum Aufzeichnen der Musik. Die so aufgezeichneten Musikstücke können mit einem beim Autor erhältlichen Modul leicht in eigenen (C- und GfA-Basic) Programmen verwenden. SMS unterstützt sechs voneinander unabhängige Tonkanäle, auf denen 8-Bit-Samples mit einer Abtastfrequenz von 20 KHz abgespielt werden können und bietet ca. 40 vorgefertigte Samples. Ein Sample-Editor erlaubt das Modifizieren und Importieren eigener Samples.
  • SMS Midimix Demo
ST-Computer PD 374
  • Pentomino
  • Uhr (Bluhme)
    Zeigt eine große Armbanduhr
  • Leblon
    Das Spielfeld von "Leblon" zeigt einen großen und fünf kleine Kreise. Recht-Oben befinden sich außerdem noch die Anzeigen für gemachte Spielzüge, Wegnahme-Punkte (dazu später mehr) und der Zeitbalken. Wenn einer der kleinen Kreise auf diese Weise vollkommen gefüllt wurde, so wird er automatisch geleert. Wenn er mit Segmenten der gleichen Farbe gefüllt war, so erhält man einen zusätzlichen Wegnahme-Punkt.
  • Lord
    Möglichst viele Felder müssen mit eigenen Burgen besetzt werden. Im Konflikt mit Mitstreitern zählen Taktik und Stärke.
  • Empire
    Simuliert wirtschaftliche und militärische Entwicklungen des ausgehenden Mittelalters. Dank verdeckter Zugmöglichkeiten bleiben dem Spieler viele Aktionen des Gegners verborgen
  • Hextris
    Tetris-Variante. Alle Teile sind aus Sechsecken aufgebaut und lassen sich in 60°-Stufen (90° = normal) drehen.
  • Dozer
    Macht den Spieler zum Baggerfahrer, der oft nur mit abenteuerlichen "Klettertouren" zum Ziel gelangt. Eine neue Spielidee, die zudem noch Lerninhalte vermittelt
  • Stomper
    Bewegliche Spielsteine werden in die Zielposition dirigiert und "festgetackert". Innovative Spielidee, sehr gut umgesetzt
ST-Computer PD 375
  • Stundenverteilung 0.91
    Erstellt Stundenplan für eine Schule: Verteilung der Fächer und Klassen auf die vorhandenen Lehrerstunden und Verteilung auf Wochentage/Unterrichtsstunden und die Fachräume.
  • Autostatistik
    Errechnung und Verwaltung aller anfallenden Kosten: Benzinverbrauch, Reparatur, Reinigung, Steuer, Versicherung, ADAC usw. Die Daten werden gespeichert.
  • Finance
    Berechnungen wie Start- und Endkapital, Darlehenssumme und Restschuld, Anspardauer, Kreditlaufzeit, Ratenberechnung, Zinsberechnung.
ST-Computer PD 376
  • Taschenrechner 1.2
    Taschenrechner mit allen wesentlichen mathematischen Funktionen (auch Vergleichsrechnungen) ACC/PRG.
  • Texteditor.acc
    Einfacher Editor als Accessory.
  • Uhr (Süper)
    Sekundengenaue Analoguhr mit Wecker
  • Compiler
    Shell für GFA-Interpreter/Compiler/Linker
  • QuanTOS PD
    Multitool. Stellen und Anzeigen von Uhr und Datum, Alarm, RAM-Disk, schnelle Hardcopy (auch Ausschnitt), Disk-Verify an/aus, Bildschirmschoner, progressive Quickmaus.
  • Hyper-Formater
    Formatierprogramm bis 11 Sektoren und 84 Tracks (ACC/PRG).
  • Hardcopy-Accessory
    verschiedene Auflösungsstufen, für EPSON-kompatible Drucker
  • COMPARE 1.2
    Zum Vergleichen zweier Dateien.
  • Scramble
    Dateiverschlüsselung
  • Filer
    Anschauen und Ändern beliebiger Dateien. Darstellung als ASCII und Hexcode. Blockoperationen.
ST-Computer PD 377
  • Bar
    Neue Version, mit über 150 versch. Drinks. Sie enthält eine Menge Drinks, die von "soft" bis "tödlich" reichen. Eigene Rezepte können hinzugefügt werden.
  • Black Jack ST
    Simulation des Kartenspiels (ähnlich 17+4) nach Spielcasinoregeln.
  • Match It!
    Tetris-Variante mit unterschiedlichem Urzustand
  • Ohr Helden
    Mit diesem Programm können Sie - auch über ein MIDI-Keyboard - Ihre Fähigkeiten zur Erkennung einzelner Töne trainieren. Der Computer spielt einen Ton, den Sie erkennen und nachspielen müssen. Die Tonausgabe erfolgt entweder über ein MIDI-Instrument oder den Soundchip des ST. Die Eingabe erkannter Töne ist über die Maus auf dem Bildschirm oder direkt auf dem MIDI-Keyboard möglich.
ST-Computer PD 378
  • Bildbank PD
    Bildbank: Verwaltung von Bilddaten im Degas-, NEO-, ART- und IMG-Format. Bei dem Programm handelt es sich um ein vielseitig verwendbares Informationssystem, bei dem Bilder, Begleittexte und Bedienungshinweise jeweils in separaten Fenstern dargestellt werden. Bildbank läuft auf sämtlichen Monitoren und verfügt über eine Graustufendarstellung für Farbbilder. Sogar der Einsatz einer Monitor-Switchbox ist möglich.
ST-Computer PD 379
  • Sumkuvit's Labyrinth
    Adventure mit Dialogsteuerung. Im Labyrinth, das in einer Bergkette angelegt ist, verbergen sich viele Fallen und Ungeheuer. Mit Schwert, Schild und Proviant für 10 Mahlzeiten müssen Sie einen Ausweg finden.
  • Die Insel
    Grafik-Adventure mit umfangreichem Sprachschatz bei sehr gutem Parser. Die einzelnen Szenen sind mit Grafik und Musik unterlegt, doch im Vordergrund steht der deutsche Parser, den man zu den besten zählen kann.
ST-Computer PD 380
  • Opt XX
    Komplettoptimierung für Segelflugmodelle. Opt XX ermittelt die optimale Konfiguration eines vorgegebenen Modells nach bester Gleitzahl oder Sinkgeschwindigkeit. Damit können z.B. Baukastenmodelle vor dem Kauf überprüft, bzw. eigene Modelle nach Einstellwinkel, Schwerpunktlage und weiteren Kriterien optimiert werden. Grafikausgabe der Gleitzeit, bzw. sinken- in Bezug auf Geschwindigkeit -, Profilpolare des Gesamtmodells und Einstellwinkelüberprüfung am fertigen Modell
  • EC-CREAT
    Zeichenprogramm für Schaltpläne (Electronic Circuit Creator) mit grosser Bauteilbibliothek und allen grafischen Grundfunktionen. Mit Bauteil-Editor zum Erweitern der Bibliothek. Ausdruck auf 8- und 24-Nadeldrucker.
ST-Computer PD 381
  • MathCalc
    Erlaubt die Definition von Variablen und Funktionen.
  • Grundplot
    Das beiliegende Programm ermöglicht das Zeichnen der Graphen der mathematischen Grundfunktionen (Potenz-, Exponential- und Logarithmus-, Trigonometrische- und Arcus-, Hyperbolische und Area-, Betrag-, Signum- und Entierfunktion), ihrer 1. und 2. Ableitung sowie einer Integralfunktion. Dies kann sowohl für die gewöhnlichen (z.B. f(x)=sin(x)) als auch für die allgemeinen (z.B.f(x)=a*sin(bx+c)+d) Funktionen geschehen. Durch einen Bildspeicher und überlagerndes Plotten können beliebig viele Funktionsgraphen gleichzeitig dargestellt werden.
  • Planimet
    Flächenberechnungsprogramm. Berechnet den Inhalt geschlossener Flächen, die auch als fertiges Bild geladen werden können. Skalierungsfaktor und Massstab erlauben z.B. die Berechnung gescannter Vorlagen.
ST-Computer PD 382
  • Star LC24
    Druckereinstellung
  • Hardspez
    System-Hardcopy für 9-Nadeldrucker. Ausschnittsbestimmung, Orientierung, Vergrösserung.
  • Poster-Drucker
    Drucken von Miniaturbildern, Postern und Spruchbändern. Für 8- und 24-Nadeldrucker
  • PFFR
    Interruptgesteuerter Drucker-Spooler.
  • HPIII
    Installation für HPLASER III, u.a. Einstellung der skalierbaren Schriften.
  • AsM Spooler
    Drucker-Spooler als ACC, für Text und Hardcopy.
  • Schwupp
    Konverter von Protext nach Signum mit Übernahme der Attribute, Zeichenkonvertierung und Absatzerkennung.
  • HPList
    Druckprogramm für ASCII-Dateien unter Berücksichtigung der Sonderzeichen, Druckrand und Font.
  • Hardcopy!
    Flexible Hardcopy mit Gummiband, für 8- und 24-Nadeldrucker, verschiedene Dichten, Graustufenkonvertierung.
  • Benutzer-Lexikon
    Enthält 120.000 Bytes an Fachbegriffen aus verschiedenen Geschäftsbereichen. Läuft nur mit dem Rechtschreibprofi von Data-Becker.
  • Drucker.ttp
    Steuersequenzen an den Drucker schicken.
ST-Computer PD 383
  • Celeb
    Umfangreiche Berechnungen aus der Chemie. Es sind auch Informationstafeln eingebunden
  • OC Graf
    Zeichenprogramm mit speziellen Funktionen zum Zeichnen von chemischen Elementen
  • PSE (Philippsen)
    Periodensystem der Elemente
ST-Computer PD 384
  • Chemiker 2.2
    Chemisches Informations- und Datenbanksystem. Enthält detailierte Informationen zu allen Elementen des Periodensystems, zu Reaktionen, Verbindungen und chemischen Gesetzen. Zeigt grafisch verschiedene Ringsysteme, Aufbau von organischen und Aminosäuren.
ST-Computer PD 385
  • FFS
    Fluglotsensimulator. Auftretende Flugwünsche müssen durch Variation der Flughöhen und -Richtungen geregelt werden. Verschiedene Schwierigkeitsstufen (Häufigkeit der Flüge und Geschwindigkeiten von Zivil- und Militärflügen), Eingabe verschiedener Flugzeugdaten und diverser Flugräume, die wiederum mit dem beigefügten Karteneditor erzeugt werden können, Darstellung am ständig aktiven Radarschirm. Bei Fehlern wird dem Fluglotsen das Gehalt gekürzt. Sourcecode in GFA-BASIC und Assembler sind vorhanden.
  • Midi-Maze II
    Stark erweiterte und verbesserte Version gegenüber Midimaze I. Das Spiel funktioniert mit 2-16 STs, kann also nur über MIDI-Netz (zwei einfache Kabel) gespielt werden. Midimaze ist ein wahres Suchtspiel. Jeder Spieler steuert einen kugelförmigen Smiley durch ein Labyrinth. Trifft man einen Freund, hilft man ihm, kommt ein Feind, schiesst man ihn ab. Das Interessante ist, dass man den Mitspieler am anderen Rechner auf seinem Bildschirm trifft. Das Spiel ist Shareware. Läuft auf allen STs (auch auf dem TT) mit Farb- und Monochrom-Monitor.
ST-Computer PD 386
  • Thriller
    Action-Strategiespiel mit 10 gefahrvollen Levels. Auf vorgegebenen Bahnen müssen Bonussteine eingesammelt werden. Dabei greifen ständig Killerkugeln an, denen man ausweichen muss. Tolle Grafik und witziger Sound (ab TOS 1.2)
ST-Computer PD 387
  • Scheibe
    Spezielle Belastungsberechnungen der technischen Mechanik. Nach Angabe des Materials, E-Modul, Querdehnzahl, Scheibendicke, Eckenzahl, Eckkoordinaten usw. berechnet das Programm die wirkenden Kräfte und stellt sie grafisch dar, incl. Hauptspannungstrajektoren, Belastung und Dreiecksnetz
  • Taschenrechner (XRechner)
    Einfacher Taschenrechner mit 2 Nachkommastellen, speziell für Finanzrechnungen à la DM. Besonderheit: Auf Wunsch wird der Rechenvorgang als ASCII-Datei abgespeichert, so dass er in ein Textprogramm eingeladen werden kann
  • Autokosten
    Aus der Feder von Cornelius Bode stammt das Programm, mit dem Sie von nun an den Überblick über alle laufenden Kosten Ihres Autos behalten. Das Programm läuft unter allen TOS- Versionen in der hohen Auflösung und ist eine reine GEM-Applikation. Auf Komfort und einfache Bedienung wurde ebenso hoher Wert gelegt wie auf möglichst umfassende und korrekte Auswertungs-Möglichkeiten. Berücksichtigt werden u.a. Kosten für Kraftstoff, Öl, Werkstattaufenthalte, Finanzierung (Leasing, Kredit o.ä.). Eine Erfassung der Fahrten mit der Möglichkeit zur Unterteilung in Privat- und Geschäftsfahrten macht dieses Programm auch zu einem interessanten Mittel zur Führung eines Fahrtenbuches. Ausserdem lassen sich Fixtermine wie regelmässige Inspektionen im Programm eingeben, das Sie dann später an anstehende Termine erinnert. Umfangreiche Statistikfunktionen erlauben die Ausgabe entsprechender grafischer Auswertungen auf Bildschirm und Drucker.
  • Graham
    Zusatzprogramm zu Celeb zur Umrechnung aller chemischen Einheiten
  • Winkel
    Berechnet typisierte Winkelanschlüsse anhand des Weissdruckes der DIN 18800. Nach Wahl des entsprechenden Winkels werden die Grenzspannungen für verschiedene Stahlprofile ausgegeben.
  • Maerklin
    Steuerung für eine Märklin Digitaleisenbahn. Es wird ein Central Control mit allen Funktionen, ein Keyboard mit allen Funktionen und ein Memory-Modul emuliert.
ST-Computer PD 388
  • Sampler
    Erzeugt Sounds mittels mathematischer Formeln, die u.a. die Wellenform, die Frequenz, den Anstieg und Abfall der Lautstärke beschreiben. Ergänzt werden diese durch Schleifensteuerungen (IF THEN ELSE) und Variablenzuweisungen (A=3.14). Durch Variation der Frequenz kann ein Sample auch in verschiedene Tonhöhen umgerechnet, also eine komplette Tonleiter erzeugt werden.
  • Raumhall-Simulation
    Hallgenerator. Kann einen Sound in bestimmten räumlichen Gegebenheiten umrechnen Beispiel: Wie klingt die Bassdrum in einem langen schmalen Raum ohne gedämpfte Wände? Mit HALL können sehr komplexe Simulationen durchgeführt werden.
  • Drummer
    Abspielprogramm. Es können fertige Songs erzeugt werden, die sich aus einzelnen Pattern zusammensetzen, d.h. eine Ablaufliste, in der bestimmte Passagen wiederholt werden können, ohne diese mehrmals zu schreiben. Ein Pattern kann sehr komfortabel mit der Maus erzeugt werden, Passagen können verschoben oder ausgetauscht werden.
ST-Computer PD 389
  • TeX Draw
    Leistungsfähiges Zeichenprogramm und ideale Ergänzung zu TeX. Arbeitet vektororientiert, ähnlich GEM-Draw, produziert auf einem Ausgabegerät immer die maximale Auflösung. Sämtliche Grafikgrundfunktionen sind vorhanden. Ferner Bezierkurven und räumliche geometrische Funktionen. Objekte können, wie in objektorientierten Programmen üblich, gruppiert und als Komplettobjekt behandelt werden. Die Bilder könnnen nun in TeX (z.B. Atari-TeX) importiert und dort auf allen Geräten (Drucker, Laser, Satzbelichter) ausgegeben werden.
ST-Computer PD 390
  • AtariTeX 1 of 6
    Komplettes TeX-System basierend auf der TeX-Endversion 3.1. Läuft auf ST, TT und unterstützt Grafikkarten und -erweiterungen. Einbindung von Grafik, z.B. das GEM-IMG-Format, GEM-Metafile und TeX-Grafik-Befehle. Somit wird sowohl Pixel- als auch Vektorgrafik unterstützt. Zoom-Funktion für Seitenübersicht oder Detailansicht. Das System ist in einer komfortablen Shell mit Editor eingebunden und steht nach Durchlauf des automatischen Installationsprogramms betriebsbereit auf der Festplatte.
ST-Computer PD 391
  • AtariTeX 2 of 6
    Komplettes TeX-System basierend auf der TeX-Endversion 3.1. Läuft auf ST, TT und unterstützt Grafikkarten und -erweiterungen. Einbindung von Grafik, z.B. das GEM-IMG-Format, GEM-Metafile und TeX-Grafik-Befehle. Somit wird sowohl Pixel- als auch Vektorgrafik unterstützt. Zoom-Funktion für Seitenübersicht oder Detailansicht. Das System ist in einer komfortablen Shell mit Editor eingebunden und steht nach Durchlauf des automatischen Installationsprogramms betriebsbereit auf der Festplatte.
ST-Computer PD 392
  • AtariTeX 3 of 6
    Komplettes TeX-System basierend auf der TeX-Endversion 3.1. Läuft auf ST, TT und unterstützt Grafikkarten und -erweiterungen. Einbindung von Grafik, z.B. das GEM-IMG-Format, GEM-Metafile und TeX-Grafik-Befehle. Somit wird sowohl Pixel- als auch Vektorgrafik unterstützt. Zoom-Funktion für Seitenübersicht oder Detailansicht. Das System ist in einer komfortablen Shell mit Editor eingebunden und steht nach Durchlauf des automatischen Installationsprogramms betriebsbereit auf der Festplatte.
ST-Computer PD 393
  • AtariTeX 4 of 6
    Komplettes TeX-System basierend auf der TeX-Endversion 3.1. Läuft auf ST, TT und unterstützt Grafikkarten und -erweiterungen. Einbindung von Grafik, z.B. das GEM-IMG-Format, GEM-Metafile und TeX-Grafik-Befehle. Somit wird sowohl Pixel- als auch Vektorgrafik unterstützt. Zoom-Funktion für Seitenübersicht oder Detailansicht. Das System ist in einer komfortablen Shell mit Editor eingebunden und steht nach Durchlauf des automatischen Installationsprogramms betriebsbereit auf der Festplatte.
ST-Computer PD 394
  • Metafont 1 of 2
    MetaFont dient zur Erzeugung und Umrechnung von TeX-Fonts. Dabei können Fonts für beliebige Ausgabegeräte, in verschiedenen Grössen und verschiedenen Styles erzeugt werden.
ST-Computer PD 395
  • Metafont 2 of 2
    MetaFont dient zur Erzeugung und Umrechnung von TeX-Fonts. Dabei können Fonts für beliebige Ausgabegeräte, in verschiedenen Grössen und verschiedenen Styles erzeugt werden.
ST-Computer PD 396
  • AtariTeX 5 of 6
    Komplettes TeX-System basierend auf der TeX-Endversion 3.1. Läuft auf ST, TT und unterstützt Grafikkarten und -erweiterungen. Einbindung von Grafik, z.B. das GEM-IMG-Format, GEM-Metafile und TeX-Grafik-Befehle. Somit wird sowohl Pixel- als auch Vektorgrafik unterstützt. Zoom-Funktion für Seitenübersicht oder Detailansicht. Das System ist in einer komfortablen Shell mit Editor eingebunden und steht nach Durchlauf des automatischen Installationsprogramms betriebsbereit auf der Festplatte.
ST-Computer PD 397
  • AtariTeX 6 of 6
    Komplettes TeX-System basierend auf der TeX-Endversion 3.1. Läuft auf ST, TT und unterstützt Grafikkarten und -erweiterungen. Einbindung von Grafik, z.B. das GEM-IMG-Format, GEM-Metafile und TeX-Grafik-Befehle. Somit wird sowohl Pixel- als auch Vektorgrafik unterstützt. Zoom-Funktion für Seitenübersicht oder Detailansicht. Das System ist in einer komfortablen Shell mit Editor eingebunden und steht nach Durchlauf des automatischen Installationsprogramms betriebsbereit auf der Festplatte.
ST-Computer PD 398
  • ZPCAD 1 of 2
    CAD-Programm mit Ausgabemöglichkeit für AtariTeX. Menü- und Kommandozeilen orientiert.
    - Elementarobjekte: Punkt, Linie, Ellipse (Ausschnitt), Text, Schraffur, Detail (Teilzeichnung, rekursiv)
    - vielfältige Konstruktionsmöglichkeiten
    - 20 Ebenen
    - Schraffur beliebiger Gebilde aus Linien und Ellipsen (-ausschnitten)
    - Affine-Transformation in der Ebene
    - bis zu 5 Vektor-Zeichensätze gleichzeitig
    - Hilfswerkzeuge zur Erstellung eigener Zeichensätze
    - beliebig umfangreiche nachladbare Befehlssätze (bis zu 5 gleichzeitig)
    - Standardbefehlssätze mit komplexen Funktionen für Konstruktion, Text, Schraffur, Bemassung ...
    - Plotterausgabe
    - Standardbefehlssätze bzw. Plottertreiber zur Ein-/ Ausgabe von Standardformaten (HPGL, CS-Graphics, AutoCAD-DXF, GEM-Metafile).
ST-Computer PD 399
  • ZPCAD 2 of 2
    CAD-Programm mit Ausgabemöglichkeit für AtariTeX. Menü- und Kommandozeilen orientiert.
    - Elementarobjekte: Punkt, Linie, Ellipse (Ausschnitt), Text, Schraffur, Detail (Teilzeichnung, rekursiv)
    - vielfältige Konstruktionsmöglichkeiten
    - 20 Ebenen
    - Schraffur beliebiger Gebilde aus Linien und Ellipsen (-ausschnitten)
    - Affine-Transformation in der Ebene
    - bis zu 5 Vektor-Zeichensätze gleichzeitig
    - Hilfswerkzeuge zur Erstellung eigener Zeichensätze
    - beliebig umfangreiche nachladbare Befehlssätze (bis zu 5 gleichzeitig)
    - Standardbefehlssätze mit komplexen Funktionen für Konstruktion, Text, Schraffur, Bemassung ...
    - Plotterausgabe
    - Standardbefehlssätze bzw. Plottertreiber zur Ein-/ Ausgabe von Standardformaten (HPGL, CS-Graphics, AutoCAD-DXF, GEM-Metafile).
ST-Computer PD 400
  • Archivarius 2.0
    Verwaltet Bilder aller Art. Mit integrierter Datenbank, die zu jedem Bild Text verwaltet, um dann per Suchfunktion auswählen zu können.
  • Karteye
    Verwaltet Daten aller Art. Mit Makrofunktionen, Maskeneditor, Serienbriefen und zahlreichen Datenmasken

Standard-Unterstützung
GEMScript
OLGA
BubbleGEM
Programme geschrieben in...
Assembler
GFA-Basic
Puree C